Performance Engineering

heißt, das Leistungspotential der (neuen) Geschäftsideen personell umgesetzt zu bekommen.

Ob in Eigenregie oder in Kooperation mit konventionellen Unternehmensberatungsgesellschaften, wenn Geschäftsideen, Systeme, Prozesse und Strukturen eingeführt oder angefasst werden, gerät darüber oft in Vergessenheit: Diese allein bringen keine Leistung – sie müssen auch umgesetzt werden.

Die ‚eigentliche‘ Arbeitsleistung eines Unternehmens generiert vor allem die Mitarbeiterebene. Die Arbeitsleistung der Mitarbeiterebene mit Kundenkontakt messen wir als Umsatz [da steckt die Umsetzung ja schon im Wort drin].

Daraus folgen zwei wichtige Fragen:
Passt die Performance der Mitarbeiter in Quantität, Qualität und Ausrichtung zu den Anforderungen (nach dem Veränderungsprozess)?

Und wenn die Antwort nicht ‚Ja‘ lautet: Wie gut lässt sich das beeinflussen?

Man kann natürlich viel Geld ausgeben, indem alle ‚in Trainingskurse gesteckt‘ und mit Boni ‚bei Laune gehalten‘ werden.
Oder aber, man bedient sich seiner Führungskräfte. Hier kommen wir als Dr. Thorsten Bosch AG ins Spiel.

Wir sorgen für einen höheren Wirkungsgrad in der Führung – und so für mehr Performance am Kunden.

Übrigens: Wir entwickeln Menschen anstatt sie abzuwickeln. Das heiß auch: Unsere Projekte sind unverträglich mit parallelem Outplacement! Das muss – wenn unvermeidbar – vorher stattgefunden haben.

WARUM braucht es (Re-)Engineering-Programme?

Der Wirkungsgrad der Führung beeinflusst massiv die Performance. Aber wo stehen die Führungskräfte?

Wie in Politik und Gesellschaft, so gibt es auch in vielen Unternehmen die Tendenz eines Auseinanderdriftens von ‚denen da oben‘ und ‚jenen da unten‘. Mehr Informationen unter New Mindset.

Wir helfen, die Lücke gar nicht erst entstehen zu lassen – oder, um sie wieder zu schließen.

WEN sprechen wir mit unseren (Re-)Engineering-Programmen an?

Grundsätzlich ist Führung natürlich überall ein Thema, selbst in der Kindererziehung und im Sportverein.

Wir adressieren alle Unternehmen, die über mindestens zwei Führungsebenen verfügen. Das bislang umfangreichste Projekt betraf knapp 5.000 Führungskräfte unmittelbar. Besondere Expertise haben wir im Bereich der Handelskonzerne, Markenartikel-Hersteller und Unternehmen mit starken Vertriebseinheiten.

Testimonials und Referenzen finden Sie bei Über uns/Referenzen.

WANN setzen wir an?

Die beste Wirkung erzielen wir in der Wachstumsphase (Engineering) oder Revitalisierungsphase (Reengineering). Dann, wenn Geschäftsidee und -konzept fertig sind, um gemeinsam mit Leben gefüllt zu werden. Über uns/Referenzen.

WO setzen wir die (Re) Engineering-Programme (hauptsächlich) um?

Fast immer kommen wir zu Ihnen!

Workshops mit hohem Praxisanteil bilden die eine Säule. In der Umsetzungsbegleitung kommen unsere Trainer/Experten oft bis an den Arbeitsplatz (der Führungskräfte bzw. Mitarbeiter) – dorthin, wo die Wertschöpfung tatsächlich stattfindet.

WIE gehen wir bei (Re) Engineering-Programmen vor?

Die Graphik beschreibt schematisch den Aufbau unserer Projekte. Dabei decken wir alle Stufen selbst ab:

  • Strategie und konzeptionelle Umsetzungsbegleitung
  • Praktische Umsetzungsbegleitung & Wissenstransfer (in Zusammenarbeit mit unseren Trainern); Unser wichtigstes Tool dabei heißt Führung made in Germany
  • Parallele Steuerungsinstrumente / Qualitätssicherung und ggf. Evaluierungsmaßnahmen; Informationen hierzu auch im Bereich Return On Investment